Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Forum Holzbaukompetenz

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für die Anmeldung und Durchführung des Forum Holzbaukompetenzen (nachfolgend „Veranstaltung“) durch die quick-mix Putztechnik GmbH & Co. KG und der Steico SE (nachfolgend „Veranstalter“), sofern der Teilnehmer (nachfolgend „Teilnehmer“) „Unternehmer“ im Sinne des § 14 BGB ist.

2. Anmeldung / Teilnahmegebühr / Rechnungsstellung

2.1 Die Anmeldung ist für den Teilnehmer verbindlich, wenn der Veranstalter diese innerhalb von 10 Werktagen nach Zugang der Anmeldung in Textform bestätigt (nachfolgend „Anmeldebestätigung“). Der Anmeldebestätigung steht es gleich, wenn dem Teilnehmer innerhalb von 10 Werktagen nach Anmeldung eine Rechnung über die Teilnahmegebühr zugeht.

2.2 Die Teilnahmegebühr versteht sich netto zzgl. der zum Zeitpunkt gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer. Rechnungen sind innerhalb von 10 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zur Zahlung fällig. Die Zahlung hat unter Angabe der Rechnungsnummer auf das in der Rechnung genannte Konto des Veranstalters zu erfolgen.

3. Veranstaltungsinhalt / Änderungsvorbehalt

3.1 Die Veranstaltung wird auf Grundlage des veröffentlichten Programms durchgeführt. Der Veranstalter übernimmt keine Gewähr und Haftung für die inhaltliche Richtigkeit und Fehlerfreiheit der Veranstaltungsinhalte und teilt auch nicht die Äußerungen der externen Referenten als eigene.

3.2 Der Veranstalter behält sich den Austausch von Referenten und/oder eine Verlegung oder Änderung im Programmablauf vor, sofern dies den Charakter der Veranstaltung nicht grundlegend verändert. Ein Anspruch auf Veranstaltungsdurchführung durch einen bestimmten Referenten an einem bestimmten Veranstaltungsort besteht nicht.

4. Rücktritt

4.1 Nach erfolgter Anmeldebestätigung ist ein kostenfreier Rücktritt („Stornierung“) von der Anmeldung nur noch mit Einwilligung des Veranstalters möglich.

4.2 Dem Teilnehmer steht es frei, einen Ersatzteilnehmer zu benennen, der für ihn an der Veranstaltung teilnimmt. Das Fernbleiben von der Veranstaltung gilt in keinem Falle als Rücktritt und befreit den Teilnehmer nicht von der Errichtung der Teilnahmegebühren.

4.3 Das Recht zum Rücktritt auf Grund eines bestehenden gesetzlichen Rücktrittsrechts bleibt unberührt. Jeder Rücktritt hat schriftlich unter Angabe des Kündigungsgrundes zu erfolgen.

5. Terminabsage durch den Veranstalter / Haftung

5.1 Der Veranstalter behält sich vor, Veranstaltungen wegen mangelnder Teilnehmerzahlen oder der Erkrankung von mehr als 50 % der Referenten oder sonstigen Störungen, die vom Veranstalter nicht zu vertreten sind, abzusagen oder zu verschieben. Bereits bezahlte Teilnahmegebühren werden in diesem Falle erstattet.

5.2 Bei dem Ausfall einer Veranstaltung besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Ebenso erfolgt bei Veranstaltungsausfall oder einer Terminverschiebung keine Übernahme von Reise- oder Übernachtungskosten oder sonstiger Entschädigungszahlungen.

5.3 Für Schäden des Teilnehmers im unmittelbaren Zusammenhang mit der Veranstaltung haftet der Veranstalter nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit für dessen gesetzliche Vertreter, Angestellte und Erfüllungsgehilfen. Davon unberührt bleibt die Haftung des Veranstalters für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf, nachfolgend „Kardinalpflicht“ genannt). Im Falle der Verletzung einer Kardinalpflicht ist die Haftung des Veranstalters jedoch auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt. Die Einschränkung der Haftung findet ebenfalls keine Anwendung, soweit der Veranstalter eine Garantie übernommen hat oder schadensersatzbegründende Umstände arglistig verschwiegen hat.

6. Urheberrechte

Werden dem Teilnehmer Unterlagen (in gedruckter oder digitaler Form) im Zusammenhang mit der Veranstaltung übergeben, unterliegen diese dem Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung der ausgehändigten Materialien – auch auszugsweise – ist nur nach ausdrücklicher schriftlicher Einwilligung des Veranstalters und/oder Urhebers gestattet.

7. Datenschutz

7.1 Die Speicherung und Nutzung der im Rahmen der Anmeldung angegebenen personenbezogenen Daten erfolgt zum Zwecke der Vertragserfüllung. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

7.2 Zugleich nutzt der Veranstalter die im Rahmen der Anmeldung erhaltenen Adressdaten für Marketingzwecke in der Form, dass dem Teilnehmer Prospekte, Programme und Seminarinformationen des Veranstalters auf dem Postweg übersandt werden. Der Teilnehmer kann der Nutzung, Verarbeitung seiner Daten zu Marketingzwecken jederzeit durch Mitteilung an den Veranstalter widersprechen.

8. Schlussbestimmungen

8.1 Erfüllungsort ist der Ort der Veranstaltung.

8.2 Ausschließlich zuständig für sämtliche Streitigkeiten sind die für Ulm zuständigen Gerichte, wenn der Teilnehmer Kaufmann im Sinne des HGB ist oder wenn der Teilnehmer keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat.

8.3 Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

8.4 Die Rechtsunwirksamkeit einer Bestimmung berührt die Rechtswirksamkeit der anderen Vertragsteile nicht. Die Vertragspartner verpflichten sich, eine unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, die ihr im wirtschaftlichen Ergebnis am nächsten kommt und dem Vertragszweck am besten entspricht.